Anna von Bergmann

By 24. Februar 2016Lifestyle
Anna von Bergmann

Schmuck gibt es viel. Jeder designt, verkauft und vermarktet seine Schmuckstücke. Eines ist toller als das andere. Das eine soll mich zur schönsten Frau der Welt machen, das andere zur besondersten.

Aber all diese Schmuckstücke ähneln sich. Gute Materialien, gute Designs. Alles ist zur Genüge vorhanden.

Personalisierter, individueller Schmuck. Eine individuelle Gravur. Ein Schmuckstück, welches ich mir morgens gerne anlege. Ein Schmuckstück, welches mich zum Lächeln bringt. Oder ein Schmuckstück, welches mich daran erinnert, wer ich bin.

ANNA VON BERGMANN entwirft genau solchen Schmuck. Und der Kunde perfektioniert das Schmuckstück mit einer individuellen Gravur. Und nicht nur die Gravur ist besonders. Auch die Materialien sind hochwertig.

Eine geniale Idee? Eine Idee mit Geschichte:

 

Anna von Bergmann

 

1. Seit wann gibt es ANNA VON BERGMANN?

„ANNA VON BERGMANN gibt es seit ca. 3 Jahren, vorher hieß mein Schmucklabel  PRECIOUS LITTLE THINGS (angefangen 2007).“

 

2. Wie sind Sie dazu gekommen, Schmuck zu entwerfen? Was waren Ihre ersten Schritte?

„Der Zufall hat mich zum Schmuck entwerfen und anfertigen gebracht: vor Jahren saß ich bei einem Friseur und trug selbstgemachte Armbänder aus außergewöhnlichen Glasperlen. Der Friseur war so angetan davon, dass er meine Kollektion für seinen Shop haben wollte. Ich war etwas geschockt, da es bis dato noch keine Kollektion gab, ich hatte die Armbänder nur für mich gefertigt. In der darauffolgenden Woche hatte er dann meine erste Kollektion vorliegen und verkaufte sie in seinem Shop.“

 

3. Auf Ihrer Webseite schreiben Sie „Leuchtende Glamourgeschöpfe, erotische Businessfrauen und hinreißende Powermütter sind meine Inspiration“. Können Sie das noch etwas näher erläutern? Was genau inspiriert Sie?

„Authentische Menschen, die sich nicht scheuen ein scheinbares Paradox zu leben!“

 

 

 

4. Wie kamen Sie dazu, ihre Schmuckstücke zu personalisieren?

„Ich habe in der Tat am Anfang nur mit Edelsteinen gearbeitet, lange Wickelketten, etc. Doch dann trug mir eine Freundin den Wunsch an, ein Armband mit Buchstabenperlen, die man bei der Geburt im Krankenhaus erhält, zu designen. Sie hatte etwas Ähnliches schon bei einer anderen Freundin gesehen. Für mich war es eigentlich nur ein Gefallen, doch sie wurde ständig auf das Armband angesprochen und alle wollten diese Armbänder. So entstand eine völlig neue Ausrichtung und  Kollektion, die ich ab da stetig weiter entwickelt habe. Seit ca. 5 Jahren gibt es die Armbänder und Ketten mit den gravierten Plaketten.“

 

5. Aus welchen Materialien bestehen Ihre Schmuckstücke?

„Aus Sterlingsilber, Nappaleder, goldplattiertem Messing und Edelsteinen.“

 

6. Wie werden Ihre Schmuckstücke hergestellt?

„Die personalisierten Schmuckstücke fertige ich alle in meinem Studio in München an: die Gravuren, das Zusammenbauen der Armbänder, etc. Das Material wird von Produzenten in Europa nach meinen Vorgaben gefertigt. Die PRIVATE COLLECTION wird von Goldschmieden in Pforzheim gefertigt.“

 

7. Was planen Sie mit ANNA VON BERGMANN für die Zukunft?

„Ich bin sehr dankbar, wie weit es ANNA VON BERGMANN bis heute geschafft hat. Daher würde ich mich freuen, wenn es weiter so läuft wie bisher! Wenn ich von meinen Kundinnen höre, dass mein Schmuck ihr Herzens- oder Lieblingsstück ist, das sie tagein und tagaus tragen, dann erfüllt mich das mit großer Freude und Dankbarkeit.“

 

 

ANNA VON BERGMANN ist eine großartige Idee. Eine Idee, auf die viele Frauen (und Männer) schon lange gewartet haben.

Schmuck, den man sich selber kauft. Weil man etwas damit verbindet. Oder Schmuck, den man verschenken kann. Zu einem besonderen Anlass. Schmuck, der ankommt.

Leave a Reply