ARTea Afternoon Tea @ Lancaster London

By 6. November 2016Lifestyle

„You can’t buy happiness but you can buy tea, and that’s kind of the same thing.“

Freunde der britischen Tee-Tradition und Kunstliebhaber aufgepasst! Bei meinem letzten London-Trip Anfang Oktober durfte ich einen Nachmittagstee der ganz besonderen Art testen. Das Lancaster Hotel London bietet mit seinem ARTea Afternoon Tea eine einzigartige Kombination aus Kunst und Kulinarik! 

Ein typisch verregneter Herbstnachmittag in London – was bietet sich da besser an, als ein ausgedehnter Nachmittagstee in gemütlicher Atmosphäre? Doch der ARTea Afternoon Tea, der heute auf mich wartet, ist etwas ganz Besonderes: Nicht nur die Häppchen und Süßspeisen sind schon ein Kunstwerk an sich, sondern auch die Art und Weise, wie der Afternoon Tea präsentiert wird. Die (im Übrigen äußerst umfangreiche!) Menükarte ist auf einer weißen Leinwand aufgespannt,  die auf einer Staffelei steht. Die Speisen bringt der Kellner in einem hölzernen Künstlerkoffer und die Erdbeermarmelade und clotted cream für die ofenwarmen Scones befinden sich in 30 ml Künstler-Tuben – hier wird der Nachmittagstee zum echten Erlebnis!

In Kooperation mit der Barbara Stanley Gallery werden in der Lounge Bar des Lancaster London Gemälde lokaler und internationaler Künstler ausgestellt, welche später als essbare Kunst auf meinem Teller wiederzufinden sind.

Während ich verzweifelt versuche, mich für einen der unzähligen Tees auf der Karte zu entscheiden, weist mich der Kellner darauf hin, dass ich das gar nicht tun muss, sondern so viele verschiedene Tees probieren darf, wie ich möchte. Das Gleiche gilt für die Häppchen und Süßspeisen. Was auch immer mir besonders gut schmeckt, darf ich nachbestellen, so oft ich möchte – ich glaube, ich bin im 7. Gourmet-Himmel angelangt!

Meine erste Wahl fällt auf eine Kanne Persian Pomegranate, danach probiere ich eine Kanne White Pear & Ginger. Später schaffe ich noch eine kleine Tasse vom Egyptian Mint Tea, doch irgendwann gebe ich mich geschlagen. Der Tee wird zusammen mit drei Sanduhren in den Farben Grün, Gelb und Schwarz und einem kleinen Kärtchen serviert, auf dem genau steht, welcher Tee für wie viele Minuten ziehen muss.

Und schon geht es los mit einer bunten Variation aus leckeren Sandwiches und liebevoll garnierten Häppchen: Warme Spargel-Estragon Törtchen, Gurke und Steinsalz auf  Vollkornbrot, Waldpilze und sonnengereifte Tomaten auf Sonnenblumenkern-Brötchen, Freilandeier von der Barradale-Farm mit wilder Kresse auf  Weißbrot, Roastbeef mit Meerrettich-Crème und Wasserkresse und Räucherlachs auf Mehrkornbrot.

Danach geht es direkt weiter mit ofenfrischen Scones – pur, mit Rosinen und mit Schokoladenstückchen. Dazu gereicht werden 30 ml Künstler-Tuben mit hausgemachter Erdbeermarmelade und clotted cream aus Cornwall. Ich merke schnell: hier wird sehr viel Wert auf Hausgemachtes und regionale Bio-Produkte gelegt.

Satt bin ich schon längst, aber die kunstvoll gestalteten Süßigkeiten kann ich mir ja wohl kaum entgehen lassen. Schokoladen-Honig-Lollipops (mit hauseigenem Honig!), Erdbeer-Rosenwasser-Panna Cotta, Vanille-Haselnuss-Mousse-Macarons, Lavendel-Éclairs mit weißer Schokolade, Zitronen-Meringue-Törtchen und das Highlight: ein auf Esspapier gedrucktes Gemälde, welches zugleich in der Lounge Bar zu bestaunen ist.

Mein persönliches Fazit:

Für nur 35 Britische Pfund pro Person (wahlweise mit einem Gläschen Pommeroy Champagner oder Sipsmith Gin Tonic gegen einen kleinen Aufpreis) finde ich den ARTea Afternoon Tea ein außergewöhnliches und äußerst gelungenes Erlebnis, welches nicht nur Kunstliebhaber begeistert! Ein absoluter Geheimtipp für euren nächsten London-Trip!

Gut zu wissen: Das Lancaster Hotel London liegt ganz in der Nähe des Hyde Parks und ist in nur wenigen Gehminuten von der Underground Station Lancaster Gate aus zu erreichen.


Lancaster London, Lancaster Terrace, London W2 2TY, Email: info@lancasterlondon.com

Leave a Reply