INSPIRATION – ein Exkurs

By 29. Februar 2016Allgemein

Im digitalen Volksmund auch kurz #inspo genannt gleitet uns dieser Begriff doch oftmals durch die Finger und stellt großen Raum für Interpretationsfreiheit. Für viele ist Inspiration ein Outfitbild, cool eingerichtete Designer-Lofts, stylische Accessoires oder der neuste Tattootrend.

Inspiration, ein großes Wort welches erst mal einer Begriffsaufklärung bedarf:

Wikipedia sagt, Inspiration sei lateinisch und bedeutet so viel wie „Beseelung“, „Einhauchen“‚ „atmen“ oder im Vergleich spiritus „Atem“, „Seele“, „Geist“. AHA!

Heißt so viel wie äußere Einflüsse die unser Empfinden, unsere Eindrücke, unsere Ideen und unser davon beeinflusstes Handeln von Grund auf verändern können.
Man muss nur offen dafür sein! Denn egal wo man geht oder steht wenn man den Blick für das Besondere in den kleinen Dingen des täglichen Lebens nicht verliert wird man plötzlich inspiriert. Man sieht Dinge jeden Tag und im Endeffekt liegt es doch einzig und allein an dir, wie viel du siehst und was du für dich nutzt. 

Für mich gibt es ganz verschiedene Arten von Inspiration… Die indirekte Inspiration, wenn ich täglich durch die Straßen gehe, durch eigentlich gewohntes Terrain mir aber immer wieder kleine Dinge auffallen, die mich zum Nachdenken bewegen. Oder eben die bewusste Inspiration, wenn man seine Freizeit dazu nutzt sich Kunst anzusehen, Kulturen kennenzulernen und sich die Zeit nimmt Gedanken schweifen zu lassen.

All das dient uns als Quelle eigener Ideen die das eigene Leben maßgeblich beeinflussen und bereichern können. Bei mir liegt die prägnanteste Inspiration in der Bildsprache. Meist ein einfachen Fotos was mich irgendwie emotional anspricht und zu meiner Stimmung passt. Manchmal mag ich es aber auch Dinge die mich inspirieren selbst in einem Bild festzuhalten, um es einfach immer wieder anzusehen und mich daran zu erinnern, wie sich meine Sichtweise auf die Dinge im Grunde verändert haben. Ganz oft sehe ich die Bilder auch einfach nur gerne an, um die Stimmung „einzuatmen“ die es mir vermittelt.

„Die Inspiration… Das ist eine alte romantische Idee ohne Sinn und Verstand.“

Nennt mich spirituell entgleist aber ich finde Wikipedia liegt mit dem Geist und der Seele überhaupt nicht so falsch. Eingebungen sind Inspiration in welcher Form auch immer, lassen uns kreativer mit unserem eigenen Leben sein und unseren Geist erweitern… Den Blick für das Wesentliche schärfen aber auch das Besondere in den Dingen zu sehen. Es liegt eigentlich nur daran, wie viel man für sich selbst davon mitnehmen will. Für den Geist, die Seele oder für den täglichen Instagram Feed.

Hier noch mehr Bilder, die sich in den letzten Monaten angesammelt haben und von denen ich mich nicht mehr trennen kann. Ein paar davon hängen sogar vergrößert in meiner Wohnung… Egal ob selbst aufgenommen, aus Galerien oder im Internet drüber gestolpert… Die haben mich am meisten bewegt und beeinflusst:

Selbst geschossen – Waldstück im Taunus

UBahn-Station in Schweden
SCHÖNHEITSIDEALE Selbst geschossen – Berlin Selbst aufgenommen – Lollapalooza Festival Berlin VOGUE COVER Selbst aufgenommen – CUBA
Selbst aufgenommen – Frankfurt am Main
Selbst aufgenommen – Taunus
Selbst aufgenommen – Taunus Deckenleuchten in meinem Wohnzimmer

 

Leave a Reply